1. Mannschaft
Schrift

Im gestrigen Nachholspiel gegen die SG Hundsangen/Obererbach erkämpfte sich die Spvgg. Lautzert/Oberdreis trotz zweimaligem Rückstand einen Punkt und gibt damit die rote Laterne an die SG Steinefrenz/Weroth ab.

Bereits zu Spielbeginn konnte man unserer Elf anmerken, dass sie sich für dieses Heimspiel einiges vorgenommen hatte. Es wurde engagiert in die Zweikämpfe gegangen und gleichzeitig versucht, nach Ballgewinnen schnell in die Offensive zu gelangen.

Einige vielversprechende Angriffe – meistens über unsere flinken Außenspieler Tom Schwartz und Rente Benthaus - blieben jedoch entweder in der Abwehrreihe der Gäste hängen oder dem finalen Pass fehlte schlichtweg das nötige Timing.

Der bis zur 20. Minute durchaus forsche Auftritt unserer Mannen wurde dann jedoch jäh gebremst, als Josua Trippler seinen ihm enteilten Gegenspieler etwas ungestüm im eigenen Sechzehner zu Fall brachte. Der anschließende Foulelfmeter war gleichbedeutend mit der 0:1 Führung der Gäste.

Doch unsere Elf zeigte fortan Moral und erarbeitete sich bis zum Ende des ersten Spielabschnitts einige gute bis sehr gute Ausgleichschancen.

Es dauerte jedoch fast buchstäblich bis zum Pausenpfiff ehe die Lautzerter Anhänger den 1:1 Ausgleich durch Rene Benthaus bejubeln durften. Nachdem Rene ca. 10 Minuten zuvor nach Doppelpass mit Calvin Groß den Ball aus kurzer Distanz noch über das Tor bugsierte, blieb er in der 46. Minute cool und düpierte den Gästekeeper mittels Beinschuss.

Kurz vor dem Ausgleichstreffer war Alexander Marquart im Anschluss an eine Standardsituation bereits etwas unglücklich am gegnerischen Pfosten gescheitert.

Mit einem mehr als verdienten 1:1 ging es dann in die Kabinen.

Die ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel plätscherten dann mehr oder weniger vor sich hin. Die erste Duftmarke im zweiten Spielabschnitt setzte dann jedoch wieder die Spvgg.

Doch leider scheiterte auch Matthias Keller in der 55. Minute am gegnerischen Pfosten, als er mit dem Rücken zum Tor per Hacken-Kunstschuss beinahe unsere Elf in Führung gebracht hätte.

Die Gäste hatten dann in der 68. Minute etwas mehr Glück. Nach einem Eckball und diversen Ballberührungen durch Spieler beider Teams, landete der Ball recht zufällig bei einem Hundsangener Spieler, welcher aus 14 Metern und unter Zuhilfenahme des linken Innenpfostens die etwas schmeichelhafte Führung der Gäste erzielte.

Der erneute Rückstand war natürlich ein herber Rückschlag für unsere Spieler. Doch wieder zeigte unsere Mannschaft, dass sie sich alles andere als aufgegeben hat.

Nach einer wunderschönen Flanke durch Pascal Wycisk von der rechten Seite, wuchtete Matthias Keller in der 89. Spielminute den Ball per Kopf zum vielumjubelten 2:2 Endstand in die gegnerischen Maschen.

Damit war aus Lautzerter Sicht zumindest ein Punkt gerettet.

Aufgrund der gezeigten Einsatzbereitschaft und der Anzahl der Torchancen wären an diesem Tag mit einem Quäntchen Glück und einem Tor zur richtigen Zeit jedoch sicherlich auch drei Punkte möglich gewesen.

Am kommenden Sonntag geht es nun zum Auswärtsspiel bei der SG Westerburg. Das Spiel findet auf dem Rasenplatz in Gemünden statt und wird um 14.45 Uhr angepfiffen.

Sofern unsere Jungs an das gestrige Spiel anknüpfen können und einen ähnlich engagierten Auftritt hinlegen, sollte auch hier etwas möglich sein.

Spielplan - Erste