1. Mannschaft
Schrift

Nach einem ausgeglichenen Spielbeginn hatte die Heimelf unsere rechte Seite schnell als Schwachpunkt ausgemacht und konnte über diese immer wieder gefährliche Angriffe starten.

Zunächst konnten die Angriffe jedoch durch die Innenverteidigung oder Keeper Markus Zens noch abgewehrt werden, doch in der 31. Minute fiel dann doch der verdiente Führungstreffer für die Heimelf.

Nach zwei verlorenen Zweikämpfen und einem schönen Querpass auf den Elfmeterpunkt, hatte der gegnerische Stürmer wenig Mühe den Ball in unserem Tor unterzubringen.

Unsere Elf hatte im ersten Durchgang neben diversen verlorenen Duellen im Mittelfeld sichtlich Probleme mit dem ungewohnten Geläuf, was sich in unzähligen Fehlpässen widerspiegelte.

Folgerichtig ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte die Spvgg. ein anderes Gesicht und agierte sichtlich aggressiver in den Zweikämpfen.

Der erhöhte Einsatz zahlte sich dann auch prompt aus, denn der gewohnt gute Rente Benthaus nahm sich nach einem feinen Solo ein Herz und jagte den Ball aus gut 20 Metern sehenswert unter die Latte (48. Minute)

Der Ausgleichstreffer gab unserer Truppe zunächst Aufschwung und man gewann ein leichtes Übergewicht ohne sich in der Folge jedoch weitere Großchancen zu erarbeiten. Neben einem Schuss von Walter Buchholz hatte wiederum Rene Benthaus noch die größte Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen, wurde nach feinem Zuspiel von Robert Müller jedoch zu weit nach außen abgedrängt, sodass sein Schuss nur noch das Außennetz traf.

Die Heimelf ließ sich jedoch nicht beirren und versuchte weiterhin solide ihren Spielstil, mit Kontern aus einer geordneten Defensive heraus agierend, aufzuziehen.

Mehr als diverse Standardsituationen oder sogenannte Halbchancen sprangen allerdings hierbei auch für Stockum-Püschen nicht heraus.

Doch zehn Minuten vor Spielende mussten wir dann doch noch den zu diesem Zeitpunkt unglücklichen 2:1 Gegentreffer hinnehmen.

Nach einem eigenen Einwurf an der Mittellinie und einem fahrigen Ballverlust, traf ein Akteur des SV Stockum-Püschen mit einem schönen Pass genau die Schnittstelle unserer Viererkette und so konnte sich der gegnerische Stürmer relativ unbedrängt auf unser Tor zubewegen. Nachdem er Markus Zens umkurvt hatte, brauchte er den Ball nur noch ins Tor zu schieben.

Beinahe wäre unserer Elf dann doch noch der Ausgleichstreffer gelungen als ein missglückter Torabstoß des SV Stockum-Püschen bei Dieter Hildebrandt auf der rechten Seite landete, der den Ball postwendend an Robert Müller in der Mitte weiterspielte.

Doch der Keeper der Heimelf konnte seinen Fehler wieder wett machen und Roberts Abschluss zur Ecke parieren.

So blieb es beim 2:1-Erfolg für Stockum-Püschen und die Spvgg. musste mit leeren Händen nach Hause reisen.

Bereits am Mittwoch kommt nun die SG Alpenrod nach Lautzert. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr.

Spielplan - Erste