1. Mannschaft
Schrift

Beim gestrigen Spiel der Spvgg. Lautzert/Oberdreis in und gegen Daaden hat sich unsere Elf nicht gerade mit Ruhm bekleckert und konnte letztlich froh sein noch einen Punkt aus der Ferne mitgebracht zu haben.

Der Spielbeginn verlief noch relativ ausgeglichen und beide Teams neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfbereich. Allerdings zeigte sich die Spvgg. hier zumindest noch äußerst effektiv und konnte gleich die erste Torgelegenheit in Zählbares ummünzen.

Walter Buchholz konnte sich über die linke Seite gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und den Ball flach auf den in der Mitte durchgestarteten Matthias Keller spielen. Dieser hatte dann aus kurzer Distanz wenig Mühe den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen (15. Spielminute).

Bis zu 45. Spielminute passierte dann jedoch schlichtweg nichts mehr. Die Spvgg. fand nie richtig in die Partie und hatte zusehends Probleme den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

Daaden agierte weitaus engagierter, blieb aber bis auf einige Standardsituationen ebenso ungefährlich wie die Spvgg.

Als unsere Truppe dann anscheinend schon mit den Köpfen in der Kabine war, passierte der zu diesem Zeitpunkt sicherlich leistungsgerechte Ausgleich. Nach einem langen Ball tauchte auf einmal der Stürmer der Daadener mutterseelenallein vor Markus Zenz auf und ließ diesem mit einem Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit. Dies bedeutete dann auch gleichzeitig den Halbzeitstand.

Wer auf eine Leistungssteigerung der Spvgg. im zweiten Durchgang gehofft hatte, wurde leider enttäuscht. Die Daadener bekamen mit jedem gewonnen Zweikampf mehr Selbstvertrauen und trauten sich immer zu.

Unsere Elf hingegen wirkte wie eingeschläfert und bekam durch vorschnelle Ballverluste in der Vorwärtsbewegung und eine schlechte Zweikampfquote immer weniger Zugriff auf das Spiel.

Man muss jedoch fairerweise festhalten, dass auch Daaden an diesem Tag keine fußballerische Spitzenleistung an den Tag legt, aber die Heimelf zeigte an diesem Tag schlichtweg mehr Biss.

Bis auf eine Großchance der Daadener in der 70. Spielminute, bei der jedoch ein Kopfballversuch jedoch an der Latte scheiterte, blieb es allerdings bis zum Schlusspfiff bei einem äußerst chancenarmen Kreisliga-Spiel.

Insofern ein vielleicht doch nicht ganz ungerechtfertigtes 1:1 Unentschieden.

Am morgigen Dienstag steigt um 14.30 Uhr das Pokal-Viertelfinale in und gegen Guckheim. Danach kommt es dann am Wochenende auf dem Lautzerter Rasen zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus  Steineroth. Das Spiel wird ebenso um 14.30 Uhr angepfiffen.

Bei beiden Spielen ist definitiv eine Leistungssteigerung nötig, um die erhofften Erfolge einzufahren.

Spielplan - Erste