1. Mannschaft
Schrift

Mit einem Auftakt nach Maß startete die Spvgg. am gestrigen Sonntag in die Partie gegen den SSV Weyerbusch. Im Anschluss an einen Freistoß sprang der Ball bereits in der dritten Spielminute an den Arm eines Weyerbuscher Verteidigers, woraufhin der Schiedsrichter berechtigterweise auf den Elfmeterpunkt zeigte.

Den fälligen Strafstoß verwandelte Walter Buchholz souverän und unsere Elf konnte das Spiel mit einer Führung im Rücken angehen.

In der Folge spielte sich das Geschehen ohne große Torchancen und daher überwiegend im Mittelfeld ab. Lediglich in der 20. Spielminute hatte die Spvgg. die große Gelegenheit die Führung auszubauen. Nach einem misslungenen Abschlag des Weyerbuscher Torwarts konnte sich Walter über die linke Seite durchsetzen, seinen Abschluss konnte der Torwart jedoch mit einer Fußabwehr parieren.

Kurz vor dem Pausenpfiff war dann eigentlich er 2:0 Führungstreffer fällig, doch Pascal Wycisk scheiterte im 4-Augen-Duell erneut am Weyerbuscher Keeper. Auch der Nachschuss von Matthias Keller fand leider nicht dem Weg ins Tor, sondern konnte von einem Verteidiger geblockt werden.

Die Gäste aus Weyerbusch agierten bis hierhin zwar defensiv sehr kompakt, traten aber offensiv fast überhaupt nicht in Erscheinung.

Damit blieb es beim verdienten 1:0 Pausenstand zugunsten unserer Elf.

Im zweiten Durchgang waren dann zehn Minuten gespielt als erneut Pascal Wycisk allen davon lief und diesmal allerdings widerrechtlich vom zu spät aus seinem Tor geeilten Gästetorwart mit einem Handspiel außerhalb des Sechzehners am Einschuss gehindert wurde. Als Konsequenz blieb daher nur die rote Karte für den Torwart und ein Freistoß aus aussichtsreicher Position für die Spvgg.

Leider brachte der Freistoß aus ca. 20 Metern nicht den gewünschten Erfolg, sodass es weiterhin beim 1:0 verblieb.

Wiederum 10 Minuten später fiel dann jedoch der vermeintlich vorentscheidende Treffer zur 2:0 Führung für die Spvgg.

Ein erneuter Ball in die Schnittstelle der Weyerbuscher Defensive brachte Dieter Hildebrandt in aussichtsreiche Position. Der letzte verbliebene Weyerbuscher Defensivakteur konnte zwar den Zweikampf gegen Dieter gewinnen, sein Klärungsversuch landete jedoch in den Füßen von Pascal. Dieser nahm sich ein Herz und schoss den Ball hart und platziert aus 16 Metern ins lange Eck.

In der 70. Minute hatte dann unser Goalgetter Matthias die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber nach einem wiederum zu kurz ausgeführten Abschlag des „neuen“ Torwarts am selbigen.

Kurze Zeit danach zeigte der SSV Weyerbusch dann ein erstes Lebenszeichen. Nach einem sehenswert vorgetragenen Angriff über die linke Seite und der anschließend überlegten Hereingabe an den Elfmeterpunkt, vergab der freistehende Gästestürmer diese Großchance jedoch relativ kläglich und setzte den Ball links am Tor vorbei

Nur zwei Minuten später fiel dann allerdings doch der Anschlusstreffer als Markus Zenz nach einer Freistoßflanke den anschließenden Kopfball zwar überragend parieren konnte, seine Abwehr jedoch genau vor die Füße eines Weyerbuschers fiel, der dann aus kürzester Distanz keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen.

Was dann folgte, war natürlich klar. Die Weyerbuscher drängten in Unterzahl mit dem Mut der Verzweiflung auf den Ausgleich, während die Spvgg. ihre Souveränität zusehends verlor.

Aufgrund zahlreicher letztlich dummer Foulspiele im Mittelfeld segelte der Ball daher noch einige Male durch unseren Strafraum, es blieb jedoch beim unterm Strich verdienten Heimsieg der Spvgg.

Nächste Woche wartet dann mit Alpenrod der Angstgegner schlechthin auf unsere Elf. Seit Anbeginn der A-Klassen-Zeitrechnung hat die Spvgg. gegen Alpenrod noch kein vernünftiges Spiel abgeliefert. Es wird also höchste Zeit……!

Anstoß ist übrigens um 15.00 Uhr auf dem Hartplatz in Unnau!

 

An dieser Stelle auch noch einmal gute Besserung an den verletzten Weyerbuscher Spieler der bereits im ersten Durchgang leider mit Krankenwagen abtransportiert werden musste.

Spielplan - Erste