Ehrungen bei der Spvgg. Lautzert/Oberdreis

Am Freitag, den 28.02.2020 fand ab 19.30 Uhr die alljährliche Jahreshauptversammlung der Spvgg. Lautzert/Oberdreis e.V. im Sportlerheim in Lautzert statt. Hierbei stand auch u.a. die (Neu-)Wahl des Vorstandes auf dem Programm.

Erfreulicherweise hatte nahezu der komplette Vorstand bereits vorab seine Bereitschaft signalisiert die bisherigen Aufgaben weiterzuführen, was auch durch die Anwesenden im Rahmen der Wahl bestätigt wurde. Lediglich Andreas Vohl stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Die Verantwortlichkeit für den Wirtschaftsbetrieb übernimmt daher der bisherige Abteilngsleiter Fußball Patrick Becker, dessen Aufgabenbereich durch die Gründung der Spielgemeinschaft mit Berod/Wahlrod beriets auf den SG-Vorstand übertragen wurde.

Ganz besonders glücklich ist die Spvgg. Lautzert/Oberdreis jedoch darüber, dass mit Klaus Oettgen, Andreas Kambeck und Carsten Hoeh drei neue Mitglieder die Vorstandsarbeit unseres Vereins unterstützen werden.

Klaus Oettgen übernimmt die ihm bereits bestens bekannte Position des Verantwortlichen für das Sportgelände. Diese Position hatte er bereits zuvor lange Jahre inne und hat sich nun nach einer kleinen Pause wieder in den Dienst des Vereins gestellt.

Mit Andreas Kambeck und Carsten Hoeh werden den Verein darüber hinaus zukünftig als Beisitzer unsterstützen, die die Arbeit des Vereins zwar seit geraumer Zeit kennen, aber sicherlich auch für "frischen Wind" sorgen werden. Die konkreten Aufgabenbereiche der beiden werden in den kommenden Sitzungen besprochen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden die Mitglieder zudem umfassend über die momentane Situation des Vereins (Seniorenbereich, Jugend, Finanzen etc.) in Kenntnis gesetzt. Ebenso wurde darüber informiert, dass es in 2020 erstmalig seit Jahrzenten kein Pfingstturnier mehr in Lautzert geben wird. Gerade im Jugendbereich war die Teilnehmerzhl in den vergangenen Jahren zunehmend rückläufig, so dass eine Fortführung des Turniers in dem bekannten Rahmen am Pfingstwochenende nicht mehr durchführbar ist. Der Vorstand hat jedoch bereits Ideen für eine Alternativveranstaltung und wird hierüber zu gegebener Zeit informieren.

Zudem galt es an diesem Arbeit diejenigen zu Ehren, die dem Verein seit Jahrzehnten die Treue halten und ohne die der Verein sicherlich nicht in dem Umfang existieren würde, wie er heute dasteht.

Ein ganz beonderer Dank geht daher an die nachfolgend aufgeführten Personen für ihr Vereinstreue und Unterstützung:

25 Jahre:
Becker, Willi-August
Cziudej, Paul
 

40 Jahre:
Abresch, Gisela
Müller, Inge
Schulze, Karin
Scharbert, Heide
Leicher, Anni
 

50 Jahre:
Weyer, Horst
Vohl, Klaus-Ulrich
 

60 Jahre:
Böttcher, Michael
Euteneuer, Gert
Hütt, Wilhelm
Schumann, Erwin
Schwamberger, Rainer
Zimmermann, Lothar

 

Die Versammlung wurde anschießend bei Schnittchen und Freigetränken im gemütlichen Beisammensein ausklingen gelassen.

 

Wie die meisten von Euch mittlerweile mitbekommen haben dürften, wird unsere Webseite derzeit (leider) nur noch unzureichend bis gar nicht aktualisiert. Dies hat vielfältige Gründe und ist sicherlich für alle Beteiligten momentan eine unbefriedigende Situation.

Die letzten Wochen und Monate waren jedoch geprägt durch die Gründung der Spielgemeinschaft mit der SC Union Berod/Wahlrod, wodurch u.a. eine vorübergehende Verschiebung der Prioritäten stattfand. Nachdem die Gründung der SG erst relativ kurz vor Saisonbeginn der Saison 2019/2020 in trockenen Tüchern war, blieb leider keine Zeit die medialen Anforderungen (Facebook, Webseite etc.) in der Kürze der Zeit zu erfüllen.

Nachdem die SG sich mittlerweile etabliert hat und die grundlegenden Fragen und Probleme einer solchen "Ehe" geklärt werden konnten, haben wir uns nun im Kreise des SG-Vorstandes dazu entschlossen, auch die medialen Auftritte beider Vereine unter dem Hut der SG zusammenzuführen. Ein erster Schritt wurde diesbezüglich auch bereits unternommen und ein gemeinsamer Facebook-Auftritt realisiert.

Dieser ist unter @SGBWLO oder per Suche unter SG BWLO dort zu finden.

In den kommenden Wochen werden wir versuchen auch eine Webseite auf die Beine zu stellen. Dies erfordert jedoch einiges an Arbeit und wird sicherlich noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Wir hoffen daher auf Euer Verständnis, wenn die Pflege dieser Webseite in dieser Zeit etwas zu kurz kommt.

Wer sich jeodch angesprochen fühlt und an solchen Projekten mitwirken möchte, ist herzlich eingeladen. Jede helfende Hand - ob Facebook-Autor für kurze Berichte, Fotograf, Informatiker oder Webdesigner - ist eine gern gesehene Unterstützung und darf sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Über die weitere Entwicklung werden wir natürlich informieren.

 

Die Spvgg. Lautzert/Oberdreis lädt auch in diesem Jahr wieder alle Freunde der bayrischen Festkultur am Samstag, den 06.10.2018, ins Sportlerheim nach Lautzert ein.

Ab 18.00 Uhr werden dort die typischen Schmankerl, wie Haxen, Fleischkäse, Brezeln und natürlich süffiges Bier gereicht.

Erstmalig in diesem Jahr bereitet auch ein DJ die entsprechende musikalische Untermalung und sorgt mit den allseits bekannten Wies’n-Hits gewiss für ausgelassene Stimmung.

Das sportliche Rahmenprogramm gestalten an diesem Tag unsere beiden Seniorenmannschaften.
Die 2. Mannschaft trifft um 16.00 Uhr auf den Nachbarn aus Kroppach, während unsere 1. Mannschaft dann um 18.00 Uhr in der Bezirksliga-Partie gegen die TuS Burgschwalbach auf Punktejagd geht.

Die Spvgg. Lautzert/Oberdreis freut sich auf einen ereignisreichen Samstag mit vielen Zuschauern und gutem Essen!

Die Spieler unserer beiden Seniorenmannschaften laden zu einem gemeinsamen Jahresabschluss alle Fans und Mitglieder mit Anhang recht herzlich ein.

Am Samstag, den 08.12. um 15.00 Uhr starten wir am Sportgelände in Lautzert mit einer Winter-Wanderung durch die Gemeinde Oberdreis. Nach kleineren Zwischenstationen ist gegen 20.00 Uhr die Rückkehr ins Sportlerheim geplant, wo dann der Abend in gemütlicher Runde und einigen frohen Stunden früher oder später langsam ausklingen soll.

Die Mannschaft(en) und der Vorstand freuen sich auf Euch!

Offizielle Übergabe der Robotermäher von der Fa. Gartenwelt Frey an den Vorstand

Bereits seit einigen Tagen freut sich die Spvgg. Lautzert/Oberdreis über zwei immens fleißige Helfer, die die immer wiederkehrende Problematik der Sportplatzpflege doch um einiges verringern werden. Durch die Initiative der Fa. Gartenwelt Frey aus Dernbach ist die Spvgg. nun stolzer Besitzer zweier Robotermäher, die sich abseits der Trainings- und Spielzeiten mit Hingabe unserem „Grün“ widmen werden.

Angeregt durch Oliver Leicher hat sich die in Dernbach und Straßenhaus ansässige Firma spontan und gänzlich unbürokratisch dazu entschlossen, die Spvgg. zu unterstützen. Nicht zuletzt die intensive Jugendarbeit der Spvgg. ist dabei eines, wenn nicht das ausschlaggebende Argument gewesen, unserem Verein zu helfen. „Soziales Engagement in Form von Vereinsarbeit oder ehrenamtlicher Tätigkeit wird heutzutage immer seltener.

Gerade deshalb hat uns der bisher eingeschlagene Weg und das Konzept der Spvgg. überzeugt. Und wenn wir dann noch dabei helfen können, gerade auch Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich sportlich zu betätigen und durch Teamsport das Sozialverhalten zu fördern und zu erlernen, machen wir das natürlich sehr gerne“, sagt Ingo Bein - einer der beiden Geschäftsführer der Firma Gartenwelt Frey.

Natürlich sind alle Beteiligten bei der Spvgg. begeistert von dieser sicher nicht selbstverständlichen Aktion und bedanken sich hiermit nochmals in aller Form für die gern gesehene Unterstützung.

 

Zur Technik

Der Arbeitsbereich der Roboter wird durch ein Induktionskabel begrenzt, welches am Rande des Sportplatzes entlang und nur wenige Zentimeter tief im Boden verlegt wurde. Angeschlossen sind diese Induktionskabel an die beiden Ladestationen, welche die Roboter bei niedrigem Ladezustand der Akkus absolut selbständig ansteuern.

Die Roboter können entweder zeit- oder ferngesteuert gestartet werden und arbeiten anschließend absolut selbständig. Diverse Einstellungen, wie z.B. die Schnitthöhe können dabei per Fernzugriff (Handy-App) geändert werden.

Hier ein Auszug aus der offiziellen Beschreibung unserer beiden Helferlein:

 

Husqvarna Automower 550

Mähroboter für den professionellen Flotteneinsatz für Sportanlagen, Parkanlagen oder Gewerbeflächen. Fernsteuerung einschließlich Diebstahlverfolgung durch Husqvarna Fleet Services über PC / Tablet sowie vollständige Steuerung und Konfiguration des Mähers über das Smartphone. GPS-gestützter Navigations- und Wettertimer sorgt für eine gleichmäßige Abdeckung komplexer Rasenflächen und passt die Mähfrequenz automatisch an das Rasenwachstum an. Behandelt alle Arten von Rasenflächen und bewältigt Steillagen bis zu 45% (24 °) mit perfekten Schnittergebnissen - auch bei Regen. Remote Object Detection ermöglicht höhere Mähgeschwindigkeit und Flächenkapazität. Robuste, gründliche Konstruktion bietet Haltbarkeit und Zuverlässigkeit. Ladedauer 60 min / typische Mähdauer je Ladezyklus 270 min

 

 

Die Taufe

Und damit unsere Roboter nicht gänzlich „Namenlos durch die Nacht“ fahren müssen, haben wir uns in Zusammenarbeit mit der Fa. Gartenwelt Frey dazu entschieden, unseren beiden fleißigen Helfer auch einen Namen zu geben.

Ab sofort könnt Ihr daher auf den Facebook-Seiten der Fa. Gartenwelt Frey und der Spvgg. Lautzert/Oberdreis Vorschläge für die Namensgebung machen. Die besten drei Vorschläge werden anschließend in die Facebook-Gemeinde zur Abstimmung gegeben. Der „Gewinner“ erhält einen Gutschein im Wert von 10,- EUR der Fa. Frey.

Weitere Beiträge ...