Offizielle Übergabe der Robotermäher von der Fa. Gartenwelt Frey an den Vorstand

Allgemeines
Schrift

Bereits seit einigen Tagen freut sich die Spvgg. Lautzert/Oberdreis über zwei immens fleißige Helfer, die die immer wiederkehrende Problematik der Sportplatzpflege doch um einiges verringern werden. Durch die Initiative der Fa. Gartenwelt Frey aus Dernbach ist die Spvgg. nun stolzer Besitzer zweier Robotermäher, die sich abseits der Trainings- und Spielzeiten mit Hingabe unserem „Grün“ widmen werden.

Angeregt durch Oliver Leicher hat sich die in Dernbach und Straßenhaus ansässige Firma spontan und gänzlich unbürokratisch dazu entschlossen, die Spvgg. zu unterstützen. Nicht zuletzt die intensive Jugendarbeit der Spvgg. ist dabei eines, wenn nicht das ausschlaggebende Argument gewesen, unserem Verein zu helfen. „Soziales Engagement in Form von Vereinsarbeit oder ehrenamtlicher Tätigkeit wird heutzutage immer seltener.

Gerade deshalb hat uns der bisher eingeschlagene Weg und das Konzept der Spvgg. überzeugt. Und wenn wir dann noch dabei helfen können, gerade auch Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich sportlich zu betätigen und durch Teamsport das Sozialverhalten zu fördern und zu erlernen, machen wir das natürlich sehr gerne“, sagt Ingo Bein - einer der beiden Geschäftsführer der Firma Gartenwelt Frey.

Natürlich sind alle Beteiligten bei der Spvgg. begeistert von dieser sicher nicht selbstverständlichen Aktion und bedanken sich hiermit nochmals in aller Form für die gern gesehene Unterstützung.

 

Zur Technik

Der Arbeitsbereich der Roboter wird durch ein Induktionskabel begrenzt, welches am Rande des Sportplatzes entlang und nur wenige Zentimeter tief im Boden verlegt wurde. Angeschlossen sind diese Induktionskabel an die beiden Ladestationen, welche die Roboter bei niedrigem Ladezustand der Akkus absolut selbständig ansteuern.

Die Roboter können entweder zeit- oder ferngesteuert gestartet werden und arbeiten anschließend absolut selbständig. Diverse Einstellungen, wie z.B. die Schnitthöhe können dabei per Fernzugriff (Handy-App) geändert werden.

Hier ein Auszug aus der offiziellen Beschreibung unserer beiden Helferlein:

 

Husqvarna Automower 550

Mähroboter für den professionellen Flotteneinsatz für Sportanlagen, Parkanlagen oder Gewerbeflächen. Fernsteuerung einschließlich Diebstahlverfolgung durch Husqvarna Fleet Services über PC / Tablet sowie vollständige Steuerung und Konfiguration des Mähers über das Smartphone. GPS-gestützter Navigations- und Wettertimer sorgt für eine gleichmäßige Abdeckung komplexer Rasenflächen und passt die Mähfrequenz automatisch an das Rasenwachstum an. Behandelt alle Arten von Rasenflächen und bewältigt Steillagen bis zu 45% (24 °) mit perfekten Schnittergebnissen - auch bei Regen. Remote Object Detection ermöglicht höhere Mähgeschwindigkeit und Flächenkapazität. Robuste, gründliche Konstruktion bietet Haltbarkeit und Zuverlässigkeit. Ladedauer 60 min / typische Mähdauer je Ladezyklus 270 min

 

 

Die Taufe

Und damit unsere Roboter nicht gänzlich „Namenlos durch die Nacht“ fahren müssen, haben wir uns in Zusammenarbeit mit der Fa. Gartenwelt Frey dazu entschieden, unseren beiden fleißigen Helfer auch einen Namen zu geben.

Ab sofort könnt Ihr daher auf den Facebook-Seiten der Fa. Gartenwelt Frey und der Spvgg. Lautzert/Oberdreis Vorschläge für die Namensgebung machen. Die besten drei Vorschläge werden anschließend in die Facebook-Gemeinde zur Abstimmung gegeben. Der „Gewinner“ erhält einen Gutschein im Wert von 10,- EUR der Fa. Frey.