Ehrungen bei der Spvgg. Lautzert/Oberdreis

Allgemeines
Schrift

Am Freitag, den 28.02.2020 fand ab 19.30 Uhr die alljährliche Jahreshauptversammlung der Spvgg. Lautzert/Oberdreis e.V. im Sportlerheim in Lautzert statt. Hierbei stand auch u.a. die (Neu-)Wahl des Vorstandes auf dem Programm.

Erfreulicherweise hatte nahezu der komplette Vorstand bereits vorab seine Bereitschaft signalisiert die bisherigen Aufgaben weiterzuführen, was auch durch die Anwesenden im Rahmen der Wahl bestätigt wurde. Lediglich Andreas Vohl stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Die Verantwortlichkeit für den Wirtschaftsbetrieb übernimmt daher der bisherige Abteilngsleiter Fußball Patrick Becker, dessen Aufgabenbereich durch die Gründung der Spielgemeinschaft mit Berod/Wahlrod beriets auf den SG-Vorstand übertragen wurde.

Ganz besonders glücklich ist die Spvgg. Lautzert/Oberdreis jedoch darüber, dass mit Klaus Oettgen, Andreas Kambeck und Carsten Hoeh drei neue Mitglieder die Vorstandsarbeit unseres Vereins unterstützen werden.

Klaus Oettgen übernimmt die ihm bereits bestens bekannte Position des Verantwortlichen für das Sportgelände. Diese Position hatte er bereits zuvor lange Jahre inne und hat sich nun nach einer kleinen Pause wieder in den Dienst des Vereins gestellt.

Mit Andreas Kambeck und Carsten Hoeh werden den Verein darüber hinaus zukünftig als Beisitzer unsterstützen, die die Arbeit des Vereins zwar seit geraumer Zeit kennen, aber sicherlich auch für "frischen Wind" sorgen werden. Die konkreten Aufgabenbereiche der beiden werden in den kommenden Sitzungen besprochen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden die Mitglieder zudem umfassend über die momentane Situation des Vereins (Seniorenbereich, Jugend, Finanzen etc.) in Kenntnis gesetzt. Ebenso wurde darüber informiert, dass es in 2020 erstmalig seit Jahrzenten kein Pfingstturnier mehr in Lautzert geben wird. Gerade im Jugendbereich war die Teilnehmerzhl in den vergangenen Jahren zunehmend rückläufig, so dass eine Fortführung des Turniers in dem bekannten Rahmen am Pfingstwochenende nicht mehr durchführbar ist. Der Vorstand hat jedoch bereits Ideen für eine Alternativveranstaltung und wird hierüber zu gegebener Zeit informieren.

Zudem galt es an diesem Arbeit diejenigen zu Ehren, die dem Verein seit Jahrzehnten die Treue halten und ohne die der Verein sicherlich nicht in dem Umfang existieren würde, wie er heute dasteht.

Ein ganz beonderer Dank geht daher an die nachfolgend aufgeführten Personen für ihr Vereinstreue und Unterstützung:

25 Jahre:
Becker, Willi-August
Cziudej, Paul
 

40 Jahre:
Abresch, Gisela
Müller, Inge
Schulze, Karin
Scharbert, Heide
Leicher, Anni
 

50 Jahre:
Weyer, Horst
Vohl, Klaus-Ulrich
 

60 Jahre:
Böttcher, Michael
Euteneuer, Gert
Hütt, Wilhelm
Schumann, Erwin
Schwamberger, Rainer
Zimmermann, Lothar

 

Die Versammlung wurde anschießend bei Schnittchen und Freigetränken im gemütlichen Beisammensein ausklingen gelassen.